Aktuell Woche 13

Das EDA holt gemeinsam mit Edelweiss Touristen aus Lateinamerika zurück

Nächste Woche holen zwei Charterflüge in Peru und Kolumbien blockierte Schweizer zurück, dazu sind auch Repatriierungsflüge aus Costa Rica bereit. Weitere Flüge sind in Planung, um die wohl noch über 10'000 im Ausland gestrandeten Schweizer abzuholen.

Kommt heim!

Der Bundesrat hat vor einer Woche von nicht dringlichen Reisen ins Ausland abgeraten. Anfang dieser Woche hat er die Reisenden aufgefordert, rasch die Heimreise anzutreten. Es liegt in erster Linie in der Verantwortung des und der Einzelnen, die Rückreise mit Hilfe eines Reisebüros oder direkt mit einer Fluggesellschaft zu organisieren.

Das EDA hilft bei der Rückkehr unter anderem mit der Unterstützung bei der Erteilung von Landeerlaubnissen, der Erstreckung von Fristen für Flugverbindungen oder der Informationsvermittlung via die Schweizer Vertretungen vor Ort. Sollte eine selbständige Rückkehr trotz allen Bemühungen nicht möglich sein, prüft das EDA Möglichkeiten für eine organisierte Rückkehr.

Es kommt Bewegung in die Sache mit den Repatriierungsflügen. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hat in den letzten Tagen zusammen mit Reiseveranstaltern und Reiseverbänden intensiv nach Möglichkeiten gesucht, blockierte Touristen zu erreichen, um Schweizer in die Schweiz zurückzuholen. Dank der bewährten Zusammenarbeit mit Swiss und Edelweiss konnte eine erste Lösung für Lateinamerika gefunden werden. Das hat das EDA soeben mitgeteilt.

Für nächsten Dienstag (24. März) und Mittwoch (25. März) sind zwei Charterflüge vorgesehen. Diese sollen rund 630 blockierte Personen aus Peru und Kolumbien in die Schweiz zurückbringen. Die Edelweiss-Charter werden Bogota (Kolumbien) und Lima (Peru) anfliegen. Dazu sagt Bundesrat und Aussenminister Ignazio Cassis: «Mein Departement ist daran, die nötigen Landebewilligungen der zuständigen Behörden zu erhalten. Somit können wir wie geplant auch unsere Bürgerinnen und Bürger zurückholen, die eine selbstständige Rückreise nicht mehr organisieren konnten».

Bereits am Montag, 23. März, schafft das EDA zudem Kapazitäten für die Rückkehr von rund 100 Schweizer Touristinnen und Touristen aus Costa Rica.

Weitere Repatriierungsflüge geplant

Weitere organisierte Rückreisen werden bereits geplant. Das EDA prüfe zudem die Zusammenarbeit mit den Nachbarländern, um gegenseitig freie Plätze zur Verfügung zu stellen. Der Bund wird diese Charterflüge vorfinanzieren. Die Touristinnen und Touristen müssen aber ein Flugticket zahlen und somit einen Teil der Kosten selbst übernehmen.

Die Schweiz hat in den letzten Wochen bereits organisierte Rückreisen durchgeführt. So konnten Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes in enger Zusammenarbeit mit Deutschland aus den USA zurückgeholt werden. Und in Zusammenarbeit mit Frankreich hat das EDA Schweizer Staatsangehörige aus dem chinesischen Wuhan repatriiert.

Zudem hatte das EDA mit der Schweizer Botschaft in Marokko und in Zusammenarbeit mit dem marokkanischen Aussenministerium in den vergangenen vier Tagen die organisierte Rückreise für mehrere hundert Schweizerinnen und Schweizer und Passagieren aus anderen Ländern organisiert. Insgesamt konnten zusammen mit den Fluggesellschaften Swiss, Edelweiss und Easyjet 14 Flüge aus Marokko durchgeführt werden. Zudem unterstützte die Botschaft zahlreiche Schweizer, die mit ihren Fahrzeugen an der Grenze zu Ceuta festsassen, und beantwortete hunderte individueller Anfragen. Das EDA in Bern und die Schweizer Vertretung in Marokko werden sich auch weiter um gestrandete Schweizer kümmern.

 

Aktuell Woche 12

Neues Coronavirus: Empfehlungen für Reisende

In fast allen Regionen der Welt besteht das Risiko einer Ansteckung mit dem neuen Coronavirus. Die WHO hat aber bis jetzt keine Reisebeschränkungen ausgesprochen. An vielen Flughäfen gibt es für Passagiere verstärkte Überwachungsmassnahmen. Informieren Sie sich hier, was Sie beim Reisen beachten sollten.  

Halten Sie sich auch auf Ihren Reisen an die Hygiene- und Verhaltensempfehlungen. Dadurch können Sie sich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen.

Infoline für Personen, die in die Schweiz einreisen

Haben Sie Symptome (Atembeschwerden, Husten, Fieber), wollen in die Schweiz einreisen und haben medizinische Fragen?
Rufen Sie an: +41 (0)58 464 44 88

Sind Sie älter als 65 oder haben Sie eine Vorerkrankung (Bluthochdruck, chronische Atemwegserkrankungen, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, das Immunsystem schwächende Erkrankungen und Therapien, Krebs)? Beachten Sie unsere Empfehlungen für besonders gefährdete Menschen.  

Informationen zu medizinischen Fragen für Ihre Reise:

www.safetravel.ch

Erkundigen Sie sich vor einer Reise:

Über die aktuell gültigen Massnahmen Bei der Botschaft oder dem Konsulat des Ziellandes (Webseite EDA > Ausländische Vertretungen in der Schweiz)

Wir empfehlen Ihnen, auf nicht dringende Auslandreisen zu verzichten.

In einigen Ländern gibt es Regionen, die unter Quarantäne gestellt sind. Die Ein- und Ausreise ist dort – wenn überhaupt – nur mit einer Sondergenehmigung möglich. Nicht abschätzen können wir, wie lange diese Einschränkungen und Vorschriften gelten.

An internationalen Flughäfen müssen Reisende mit verstärkten Überwachungsmassnahmen rechnen.

Erkundigen Sie sich für Einreisen in die Schweiz

Über die Einreisebeschränkungen für Personen aus Risikoländern und Risikogebieten.

 

Aktuell Woche 11

Stellen Sie sich vor, wie Sie auf dem Balkon Ihrer wunderschönen Schiffskabine sitzen, den Sonnenuntergang geniessen und sich den Wind durch die Haare streichen lassen… 

Überzeugen Sie sich selbst und entdecken Sie unsere traumhafte Auswahl an Schiffsreisen. Buchen Sie bis am 23. März 2020 und profitieren Sie von zusätzlichen 10-fach Cumulus-Punkten auf das gesamte Sortiment – freuen Sie sich auf entspannte Ferien auf hoher See. 

 

Aktuell Woche 9

Start der Festivalsaison

Heisse Stimmung im Schnee: Das sind die besten Festivals im Oberengadin 

Good News für alle, die den Schweizer Festivalsommer kaum erwarten können: Sie müssen fürs musikalische Vergnügen nicht auf die warme Jahreszeit warten. Im Oberengadin beginnt die Festivalsaison nämlich bereits im März. Vier spannende Events locken mit Frühlingssonne, Schnee und coolen Tunes. 

Ob Techno, Rock, Pop oder Rap – die Festivalsaison im Oberengadin hat für jeden Musikgeschmack etwas zu bieten. Und das i-Tüpfelchen: Musik- und Wintersport-Liebhaber können sich zwischendurch immer wieder auf den Pisten austoben. Denn die Skigebiete Corviglia und Corvatsch sind auch im Frühling noch schneesicher.

Weiterlesen: Aktuell Woche 9

Aktuell Woche 8

Das Kunstmuseum St.Gallen widmet Geta Brătescu (1926-2018) als erstes Schweizer Museum eine retrospektiv angelegte Ausstellung. Der Titel folgt einem Zitat der Künstlerin: L’art c‘est un jeu sérieux.

Die räumliche und ideologische Trennung zwischen Ost und West prägten ihr Leben und damit auch ihr Kunstschaffen. Während der Repression unter dem Kommunismus war Brătescus kleines Bukarester Atelier, in dem sie bis zu ihrem Tod arbeitete, ein Ort der Freiheit. Die Erforschung des Ichs in ihrem Atelier wurde als wichtiger Aspekt bereits in mehreren Ausstellungen thematisch hervorgehoben.

Die Ausstellung im Kunstmuseum St.Gallen zeigt mit Schwerpunkt den fotografischen, filmischen und performativen Aspekt ihres Werkes, der bislang noch wenig beleuchtet wurde. Gerade hier ist die Künstlerin der internationalen Avantgarde besonders nahe. Neben collagierten Arbeiten auf Papier, fotografisch oder filmisch festgehaltenen Performances sowie repräsentativen Serien von Selbstbildnissen, bilden raumgreifende Installationen aus fragilen Materialien Bestandteil der Präsentation. Im Zentrum stehen dabei Werke aus den 1970er und 1980er Jahren, die formale Ähnlichkeiten mit zentralen Positionen des Postminimal aufweisen. 

Als Pionierin der zeitgenössischen Kunst inspirierte Geta Brătescu den St.Galler Designer Albert Kriemler zu seiner gefeierten Frühjahr-/ Sommerkollektion 2019 für Akris. Die Präsentation zu Geta Brătescu im Kunstmuseum St.Gallen wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Kunstforeningen GL STRAND in Kopenhagen, der Ivan Gallery in Bukarest sowie der Galerien Hauser & Wirth realisiert und wird anschliessend auch in Kopenhagen zu sehen sein.

Mehr Infos.

 

Aktuell Woche 6

Das neue interaktive Museum soll das Unterhaltungsangebot in Zürich gleichermassen für Touristen und Einheimische erweitern: 13 visuelle und interaktive Fotostationen warten darauf von den Besuchern für das perfekte Selfie genutzt zu werden.

Grosse Eröffnung im Februar

Das erste Selfie Museum der Schweiz öffnet am 6. Februar seine Türen. Das Selfie House wird dabei als Pop-Up Museum während 3 Monaten direkt beim Hauptbahnhof Zürich an der Lagerstrasse 10 (Europaallee Passage) stationiert sein. So ist es bestens mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Während den drei Monaten hat das Selfie House jeweils 6 Tage die Woche geöffnet. Tickets sind ab sofort auf der Webseite erhältlich.

Weiterlesen: Aktuell Woche 6

Aktuell Woche 5

White Turf St. Moritz 2020 – 113 Jahre Internationale Pferderennen auf Schnee in St. Moritz 

Hochklassiger Auftakt am White Turf 

Auch in diesem Jahr liegen Spannung pur und spürbare Begeisterung in der Luft, wenn am 2. Februar 2020 um 11:30 Uhr der Startschuss für das erste Rennen fällt. Die Anziehungskraft des White Turf ist ungebrochen und so erwartet die Zuschauer am ersten Rennsonntag ein besonders starkes Starterfeld: Mit 70 Nennungen übertrifft die 113. Edition des Internationalen Pferderennens auf dem gefrorenen St. Moritzersees sogar das exzellent besetzte Vorjahr. 

In jeder Disziplin starten Pferde, die in den letzten Jahren die Rennen auf dem zugefrorenen St. Moritzersee mit herausragenden Leistungen geprägt haben. So beispielsweise Berrahri und Nimrod, die Sieger der letzten zwei Austragungen des LONGINES Grossen Preis von St. Moritz. Berrahri, der mittlerweile rekordverdächtige 14 White-Turf-Rennen bestritten hat, gewann diesen vergangenes Jahr überlegen mit fünf Längen Vorsprung. Erneut mit von der Partie ist zudem die Skikjöring-Stute Usbekia, die Valerie Holinger 2017 und 2018 zur Königin des Engadins gemacht hat. Auch das Feld der Traber ist bestens besetzt: Mit Apollo San und Vladimir de Ginai sind mitunter die Sieger der letztjährigen Hauptevents der Traber am Start. 

Weiterlesen: Aktuell Woche 5

Aktuell Woche 4

 

Jetzt bewerben und mit etwas Glück 5 Urlaubstage im ****S Hotel Ebner’s Waldhof am See samt Golf-Intensivkurs und einzigartigem Rahmenprogramm gewinnen.

 

Vom Golf-Anfänger zum Golf-Könner in nur 5 Tagen!

Bei der einzigartigen „Ebner‘s Waldhof Golf-Challenge“ werden auch dieses Jahr wieder 10 Bewerber vom absoluten Nicht-Golfer zum Top-Golfer trainiert. Die Gewinner erwartet kein langweiliger Anfängerkurs, sondern ein hochprofessionelles Golftraining. Und obendrauf ein Hotelaufenthalt deluxe. 

Dass Birdies und Eagles am Green nichts mit gefiederter Artenvielfalt zu tun haben – das weiß der interessierte Genusssportler spätestens nach der Teilnahme an der bereits zweiten „Golf Challenge“ des ****S Hotel Ebner’s Waldhof am See. Von 13. bis 17. Mai 2020 lädt das Resort erneut zehn glückliche Gewinner gemeinsam mit bekannten Promis zum allerersten Abschlag am hoteleigenen Golfplatz. Was folgt, ist ein unvergessliches Golferlebnis hoch über dem kristallklaren Fuschlsee, das Sie nicht so schnell vergessen werden. Beim dreitägigen Intensivkurs in der Kleingruppe erlernen Sie die Grundlagen des Sports vom zertifizierten Golf Pro: Abschlag, Putten, Chippen, Pitchen, Spiel aus dem Bunker und das lange Spiel werden praktisch erlernt und mit Kenntnissen der Regelkunde ergänzt. „Bei dieser einzigartigen Aktion geht es um zwei wesentliche Dinge: Zum einen wird das Golfspiel erlernt und zum anderen soll jeder Teilnehmer dabei natürlich ganz viel Spaß haben“, bringt es Hotelierin Daniela Kari auf den Punkt. 

Obendrauf erhalten die Teilnehmer bei Bestehen des Kurses die ÖGV-Platzreife und als weiteres Highlight eine Jahresmitgliedschaft für den Golfclub Waldhof. 

Also warum warten? Bewerben Sie sich jetzt!

Wenn Sie ein absoluter Golf-Neuling sind und die Teilnahme an der „Golf Challenge“ von 13. – 17. Mai 2020 im ****S Hotel Ebner’s Waldhof am See gewinnen möchten, dann bewerben Sie sich jetzt auf der Website des Hotels: https://www.ebners-waldhof.at/de/news/golf-challenge-2020

Ihr Gewinn inkludiert 4 Nächte im Hotel Ebner´s Waldhof am See, Genießer-Arrangement (Verpflegung ohne Getränke), Golf-Intensivkurs und das gesamte Rahmenprogramm. Aber Achtung: Teilnahmeberechtigt sind nur Golf-Anfänger!

Übrigens: Die Gewinner können gerne auch eine Begleitperson zum Sonderpreis von € 459,- (Doppelzimmer Plomberg) für 4 Übernachtungen inklusive Genießer-Arrangement mitbringen.

 

Aktuell Woche 3

Freuen Sie sich auf Wellness 2020! 

 

 

 

Freuen Sie sich auf 2020! Neue Hotels, neue Angebote und viel Wellness.

Januarloch Ade, willkommen im Spar-Monat. 

Jetzt stehen aktuelle Winterangebote zum buchen bereit und nichts ist schöner, 

als nach einem herrlichen Wintertag im Wellnessbereich zu entspannen.

Stöbern Sie und bestimmt finden Sie Ihr passendes Angebot.

Reservieren Sie Ihre persönliche Auszeit direkt in Ihrem Lieblingshotel und geniessen Sie Wellness & Genuss

 

Mehr Infos.

 

 

Aktuell Woche 1

Wer sich jetzt noch um ein Geschenk kümmern möchte, 

aber keine Zeit für ein selbstgebasteltes Geschenk hat, hier noch unser "Kurzvorschluss" Tipp:

Ein Wellness-Wochenende als Wertgutschein, der ganz nach Lust und 

Laune in über 200 Wellnesshotels eingelöst werden kann. 

Zum Downloaden mit Rechnung

PS: Aktion mit 15% Rabatt bis 31. Dezember 2019

 

Seite 1 von 2

Seite durchsuchen...