Chemnitzer Parkeisenbahn gGmbH

Seit Juni 1954 verkehrt die Parkeisenbahn Chemnitz auf einem 2,3 km langen Rundkurs mit 600 mm Spurweite durch den Chemnitzer Küchwaldpark. Diese Touristenattraktion wird als Kinderfreizeiteinrichtung betrieben, in der knapp 100 Kinder und Jugendliche das Einmaleins des originalen Eisenbahnbetriebes erlernen und praktizieren. Mehr als 110'000 Fahrgäste werden jährlich befördert.
Zusätzlich wird im Bahnbetriebswerk (zählt zu den modernsten und schönsten in Europa) für die Freunde der Gartenbahn in Spur IIm (Spurweite 45 mm) eine Anlage auf einer Fläche von 200 m² mit einer Gleislänge von 215 m präsentiert.

Weiterlesen: Chemnitzer Parkeisenbahn gGmbH

Elbschifffahrtsmuseum In Lauenburg

Die Elbe prägt seit jeher das Leben und die Arbeit der Menschen in Lauenburg. Das Elbschifffahrtsmuseum arbeitet diese Geschichte auf. Unter dem Motto „Mensch-Model-Maschine“ ist eine moderne, einzigartige und interaktive Ausstellung entstanden, die jene in den Mittelpunkt stellt, die die Technik und Schiffstypen erdacht, gebaut und bedient haben. Die Entwicklung der Elbschifffahrt, in ihrer 1000 jährigen Geschichte, zeigen die Schiffsmodelle vom Einbaum bis zur modernen Schubeinheit im Maßstab 1:50. Das Museum stellt ebenso die schweren Arbeits- und Lebensbedingungen dar. Digitale Archivstationen oder kurzweilige Filme geben einen guten Einstieg in die jeweilige Themenwelt und lebensgroße Figurinen schildern das damalige Leben.

Weiterlesen: Elbschifffahrtsmuseum In Lauenburg

Fürstentum Liechtenstein

Klein, fein, fürstlich …
Es ist eines der kleinsten Länder Europas. Das beschauliche Fürstentum Liechtenstein, das sich zwischen der Schweiz und Österreich in die Berge schmiegt, erstreckt sich vom Rheintal bis auf über 2’500 Meter Höhe. Nur elf Dörfer und 37’000 Einwohner zählt der kleine Staat und doch hat er seinen Gästen eine Vielfalt zu bieten, die keine Wünsche offen lässt. Kulturreisende finden hier eine Fülle an erstklassigen Angeboten vom renommierten Kunstmuseum bis zum belebten Festivalsommer. Aktivurlauber freuen sich über
die fürstliche Infrastruktur beim Wandern oder Skilaufen, Radfahren und Inlineskaten.

Weiterlesen: Fürstentum Liechtenstein

Eintauchen und Aufsteigen im Salzkammergut

Gipfelsturm mit Zahnradantrieb
Seit bereits über 120 Jahren bringt die SchafbergBahn Begeisterte aus aller Welt sicher und komfortabel die 5,85 km lange Bahnstrecke entlang auf den 1.783 m hohen Gipfel. Die steilste Zahnradbahn Österreichs überwindet dabei in einer 40-minütigen Fahrt einen Höhenunterschied von knapp 1.190 m. Neben den Neubau-Dampfloks kommen im Sommer auch Nostalgie-Dampfloks aus den Jahren 1893 und 1894 zum Einsatz. In 60 Minuten schrauben sich diese Zahn für Zahn dem schönsten Bergpanorama im Salzkammergut entgegen. Bei klarem Wetter eröffnet sich nach Ankunft in der Bergstation ein herrlicher 360° Panoramablick über die vielen Salzkammergut-Seen und die majestätische Bergwelt der Alpen.

Weiterlesen: Eintauchen und Aufsteigen im Salzkammergut

Pinzgauer Lokalbahn

Mit Volldampf durch die Nationalparkregion

Die Pinzgauer Lokalbahn ist der perfekte Freizeitbegleiter im Pinzgau. Nostalgische Dampfzugfahrten, Fahrradmitnahme im Zug und die bequeme Anreise zu vielen Ausflugszielen sorgen für einen stressfreien Aufenthalt. Im Stundentakt bringt die Pinzgauer Lokalbahn Wanderer, Ausflügler und Sportler zu den malerischen Orten der Nationalparkregion. Gerade im Frühling und im Sommer ist die Pinzgauer Lokalbahn der ideale Freizeitbegleiter.
Für Radfahrer zum Beispiel, die die erste Etappe des Tauernradweges von den Krimmler Wasserfällen bis Zell am See zurücklegen wollen, gibt es stündlich einen Fahrradtransport (für den Fahrradtransport ist eine Reservierung notwendig!).

Wenn ab Ende Mai die majestätische Dampflok ihr Abfahrtssignal gibt, schlagen nicht nur die Herzen der Eisenbahnfans höher. Der Dampfzug schnauft an ausgewählten Tagen durch die traumhaft schöne Landschaft von Zell am See nach Krimml. Ein
eigener Busanschluss bringt die Fahrgäste anschließ-
end zu den Krimmler Wasserfällen, die höchsten Wasserfälle Europas.  

Termine Dampfzug zu den Krimmler Wasserfällen:
•    Jeden Freitag von 26. Mai bis 7. Juli 2017
•    Jeden Donnerstag 1. Juni bis 28. September 2017
•    Jeden Dienstag und Mittwoch von 11. Juli bis
    30. August 2017
•    sowie am Samstag 27. Mai und 9. September 2017
Abfahrt: 9.20 Uhr in Zell am See, Ankunft in Krimml: 12.02 Uhr, Rückkunft in Zell am See: 17.28 Uhr
Familientipp: Mittwoch ist Familientag – Kinder fahren kostenlos!

Tipp: Während der Dampfzugfahrt werden auf dem Kessel der Dampflok Würstel gegrillt – unbedingt ausprobieren!

Weitere Infos und Reservierung
www.pinzgauerlokalbahn.at

 

Rhein-Schauen – Museum und Rheinbähnle

(ehemalige Dienstbahn der internationalen Rheinregulierung)

Rhein-Schauen startet in die Jubiläumssaison
Natur, Technik und Erlebnis für Jung und Alt wartet ab 30. April 2017 wieder auf die Besucher

Die Kombination von
•    Werkhof
•    Ausstellung
•    ehemalige Dienstbahn
•    Technik zum Anfassen
•    über 120 Jahre gelebte Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Rheins
wird zu einem Erlebnis für Groß und Klein.
Erleben Sie bei einer Fahrt mir einer der historischen Elektrolokomotiven aus den 1940er Jahren oder einer Dampflokomotive die wunderbar vielfältige Landschaft im Naturschutzgebiet am Bodensee. Zum Jubiläum 25- Jahre Verein Rhein-Schauen, wurde die Ausstellung ALPENRHEIN.GESCHICHTE neugestaltet.

Weiterlesen: Rhein-Schauen – Museum und Rheinbähnle

Dreiseenbahn

Strecke
•    Seebrugg-Titisee (19,2 km) Dreissenbahn, vorbei am Titisee, Windgfällweiher und Schluchsee Bärental der höchste Bahnhof der DB 112 Meter Höhenunterschied/Titisee nach Bärental

Die 3 Seenbahn ist die höchste Museumsbahn in Deutschland. Die Fahrt entlang der 3 schönen Schwarzwaldseen und mit Blick auf den Feldberg ist für alle ein unvergessliches Reiseerlebnis. Alles ist so wie damals in der Nachkriegszeit. Die offenen Plattformwagen oder der Eilzugwagen. Auch auf Kleinigkeiten wie die alten Zuglaufschilder, die Petoleumlaternen am Zugschluss wird viel Wert gelegt. Das Personal trägt natürlich auch die alten Uniformen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt mit dem Museumszug im Winter. Wenn der Hochschwarzwald tief verschneit ist und der Dampf in einer großen weißen Wolke über der Lok kondensiert.

Weiterlesen: Dreiseenbahn

Täglich mit dem Dampfzug in Sachsen unterwegs

Dampfeisenbahnromantik täglich erlebbar

Sachsen - Eisenbahnland. Das Herz von so manchem Eisenbahnfreund wir im Südosten Deutschlands vor Freude zu hüpfen beginnen, denn hier finden sich auf einem relativ kleinen Gebiet viele Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten rund um die Eisenbahn. Und nicht alles sind Museen. Mehrere Schmalspurbahnen verkehren im öffentlichen Personennahverkehr täglich mit Dampflokomotiven: z.B. Fichtelbergbahn im Erzgebirge und die Weisseritztalbahn und die Lössnitzgrundbahn vor den Toren Dresdens. Hier können Sie eine kleine Zeitreise unternehmen und sich in ihre Kindheitstage zurückversetzt fühlen. Einsteigen, abschalten und einfach die Gemütlichkeit des Reisens geniessen - entschleunigen, wie es heutzutage gern gepriesen wird. Und obwohl alles sehr historisch anmutet, verbirgt sich im Hintergrund ein moderner Eisenbahnbetrieb. In den letzten dreizehn Jahren entwickelte sich am Standort Oberwiesenthal eine Lokomotivwerkstatt.
Für Interessierte bieten die Eisenbahner bie Werkstattführungen zu ausgewählten Terminen Einblicke hinter die Kulissen an.

Weiterlesen: Täglich mit dem Dampfzug in Sachsen unterwegs

Seite 1 von 2

Seite durchsuchen...