Von Globis 90. Geburtstag bis zur Schwinget: der Event-Sommer auf der Engstligenalp

engstligenalp 1

Ob Sommerparadies, abwechslungsreiches Wandergebiet oder Kraftort: Die Engstligenalp beeindruckt in diesem Sommer nicht nur mit den 600 Meter hohen Engstligenfällen, sondern auch mit einem vielfältigen Event-Programm. Auf den Alpaufzug zum Start der Alpzeit folgt ein Alpmärit zu Globis 90. Geburtstag, der 1. August Brunch sowie die Engstligenalp Schwinget und viele weitere Event- und Naturerlebnisse. 

Diesen Sommer steht auf der Engstligenalp Erholen und Erleben auf dem Programm. Wer die Hektik des Alltags vergessen und gerne wieder mit Familie und Freunden feiern möchte, wird auf der Hochebene im Berner Oberland fündig: Zahlreiche Events für Gross und Klein warten auf Naturfreunde, Globi-Fans, Schwingsport-Liebhaber:innen, Schleckmäuler und Ländlermusik-Geniesser:innen.

Geburtstagsfest für die ganze Familie
Kinderheld Globi wird diesen Sommer 90 Jahre alt. Ein runder Geburtstag, der auf der Engstligenalp gebührend gefeiert wird. Schliesslich wartet auf der Hochebene eine ganze Globi Erlebniswelt auf die Besucher:innen. Am Sonntag, 31. Juli wird die Globi Welt sogar noch ausgebaut: Von 9.00 bis 16.30 Uhr verwandelt sich die Engstligenalp in einen Alpmärit mit Marktständen mit Globi- und Alpprodukten. Vor Ort erwarten Besucher:innen leckere Essensstände, eine Hüpfburg, Kinderschminken, weitere Spiele und vieles mehr. Und natürlich ist auch Globi höchstpersönlich vor Ort und freut sich auf jede Gratulation zu seinem 90. Geburtstag. Am Montag, 1. August wird gleich weitergefeiert. Am Nationalfeiertag der Schweiz geniesst man im Berghotel einen üppigen Älpler-Brunch – kombiniert mit musikalischer Unterhaltung von der Kapelle Wärocht.

Comeback für die Engstligenalp-Schwinget
Im August geht es urchig weiter: Am Sonntag, 7. August werden an der Schwinget auf der Engstligenalp Berg-Traditionen gelebt und gepflegt – von Schwingen über Steinstossen bis zum Jodeln. Das Anschwingen startet um 11.00 Uhr und der Schlussgang ist für 16.00 Uhr angesetzt. Alle, die noch lieber Musik als Sport geniessen, kommen immer Sonntags von 12.00 bis 15.00 Uhr auf ihre Kosten. Im Rahmen von “Musig uf dr Alp” bringt wöchentlich eine andere Ländlerformation die Engstligenalp zum Klingen. Und wenn es gleich ein ganzes Wochenende Ländlermusik sein darf, dann unbedingt das Wochenende vom 13. und 14. August vormerken. Am Samstag wird das Ländlermusik-Wochenende im Dorf von Adelboden mit einem Buremärit kombiniert und am Sonntag bietet die Engstligenalp die richtige Kulisse für dieses Volksmusik-Highlight. Von 11.00 bis 18.00 Uhr geben diverse Ländlerformationen und ein Jodlerquartett auf der Hochebene ihre Lieder zum Besten – Festwirtschaften sorgen zudem für das leibliche Wohl.

Wandern inmitten der Kühe 
Das Alpfeeling kommt auf der Engstligenalp in diesem Sommer definitiv nicht zu kurz. Denn egal ob Gipfelstürmer oder Spaziergänger: Wer auf der Engstligenalp wandert, der kommt an keinem Zaun vorbei und geniesst Naturerlebnisse inmitten der frei weidenden Kühe. Fans der gemütlichen Wiederkäuer merken sich den Samstag, 13. August vor, wenn um 11.00 Uhr morgens der authentische Viehmarkt auf der Engstligenalp startet. Wenn die Tage dann wieder kürzer werden und sich der Sommer langsam seinem Ende zuneigt, kommen die Kühe nochmals für ein grosses Spektakel zusammen: den beliebten Alpabzug. Damit Interessierte beim 1,5 stündigen Abstieg der rund 500 Tiere dabei sein können, wird die Bergbahn bereits ab 6.00 Uhr in der Früh in Betrieb sein. An welchem Datum es genau so weit sein wird, ist auch vom Wetter abhängig und wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Sicher ist, dass der Alpabzug das Ende des Bergsommers ankündigt und die Herbstzeit einläutet. Höchste Zeit für die beliebte Raclette-Hütte, Golf Mountain und zahlreiche weitere Naturerlebnisse auf höchster – und schönster – Ebene. 

Ähnliche Artikel

Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.