The Last Day Pass - Das Liftticket für den Tag, der hoffentlich nie kommt

LAAX startet mit guten Vorsätzen ins neue Jahr: etwas gegen den Klimawandel tun. Denn weltweit schmelzen Gletscher durch die Auswirkungen des Klimawandels. Besonders davon betroffen sind kleine Gletschermassive wie der Vorab Gletscher im Wintersportgebiet LAAX. Bereits der 03.04.2056 könnte der letztmögliche Skitag auf Gletschereis sein. Das sagen aktuelle Berechnungen der ETH Zürich anhand ihres Gletschermodells und unter Berücksichtigung des momentanen CO2-Ausstosses. Um diesen letzten Tag möglichst weit hinauszuzögern hat LAAX in Zusammenarbeit mit Serviceplan Campaign X den «The Last Day Pass» entwickelt: das Liftticket für den Tag, der hoffentlich nie kommt.

Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu. Dabei wollen wir nicht Zurück sehen, sondern einen Blick in die Zukunft wagen. Und dabei wird eines klar: Dem Vorab Gletscher blüht keine rosige Zukunft – wir werden ihn gar bald schon ganz in der Vergangenheit zurücklassen müssen. 

Der Tagespass, der einen ganzen Gletscher retten kann 
Der «Last Day Pass» ist eine Keycard aus Holz, welche von der Firma ENLAIN in Laax gefertigt wird. Dank des eingearbeiteten Chips kann er als voll funktionsfähiger Datenträger genutzt werden. Aber der eigentliche Wert des «Last Day Pass» geht weit darüber hinaus. Der Erlös aus dem Verkauf eines jeden verkauften Holzpasses ermöglicht eine zertifizierte Kompensation von 1’000 kg CO2 und somit die Verschiebung des letzten Tages auf dem Gletscher um zehn Minuten nach hinten. Und das ist noch nicht alles: zusätzlich wird die Greenstyle Foundation mit dem Erlös am Crap Sogn Gion Bäume pflanzen. 

Bäume auf dem Crap Sogn Gion 
Die Waldgrenze im Alpenraum wird seit Jahrhunderten stark durch den Menschen beeinflusst. Wohl bereits vor 5000 Jahren wurde sie weit unter ihre ursprüngliche Grenze von ca. 2100-2200 m ü. M. zurückgedrängt. Aktuell liegt die hiesige Waldgrenze auf ca. 1800 m ü. M., Tendenz weiter abfallend. LAAX möchte die ursprüngliche Waldgrenze wiederherstellen. Reto Fry, Umweltbeauftragter der Weissen Arena Gruppe, der Betreiberin des Wintersportgebiets LAAX, erklärt: „Mit dem «Last Day Pass» schaffen wir eine Möglichkeit für Gäste und Einheimische, einen Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten. Der rasch schmelzende Vorab Gletscher zeigt lokal und eindrücklich auf, wie rasant der Klimawandel voranschreitet. Der «Last Day Pass» ermöglicht nicht nur eine Tonne CO2-Kompensation, sondern unterstützt auch ein Pilotprojekt: Auf dem Crap Sogn Gion werden durch die Greenstyle Foundation bis auf ca. 2200 m. ü. M. Lärchen, Arven, Birken und Vogelbeeren angepflanzt." 

Die Bäume speichern zusätzliches CO2, fördern die Biodiversität und sind ein klimafreundlicher Rohstoff für künftige Generationen.

Erklärtes Ziel ist es, gemeinsam das Schmelzen des Vorab Gletschers zu verzögern und allem voran Aufmerksamkeit für den Klimawandel und das damit verbundene Gletscherschmelzen zu generieren. 

Mehr Informationen zum Projekt unter thelastdaypass.com

Ähnliche Artikel